Menü

Herzlich willkommen in Adorf im Vogtland

Klaus Dahle

Oberhalb der Weißen Elster befindet sich das Zentrum unserer idyllischen Kleinstadt, der mit 231 Metern längste Marktplatz des Vogtlandes. Ackerbürgerhäuser aus dem Mittelalter, das wunderbar verzierte Rathaus aus dem 19. Jahrhundert und die St. Michaeliskirche verleihen ihm seinen einzigartigen Charme. Für alle, die Natur und Kultur verbinden möchten, ist Adorf der ideale Ausgangsort. Schon nach wenigen Minuten abseits vom Zentrum, kann man die ersten Wanderwege erreichen und sich in unserer herrlichen Natur erholen. Auch für unsere kleinen Gäste soll die Zeit bei uns ein unvergessliches Erlebnis werden. Zahlreiche Spielplätze und das 2020 neu gestaltete Freibad mit einem Wasserspielbereich, bieten alles, was man für einen entspannten Familienurlaub braucht.

Historie

Adorf ist die älteste Stadt im Oberen Vogtland. Um 1200 wurde an den Weißen Elster ein Dorf an der Ache (an fließendem Gewässer) gegründet. Daraus bildete sich ab Mitte des 13. Jahrhunderts auf einer Hochfläche die eigentliche Stadt Adorf heraus. Im Mittelalter Ackerbürgerstadt, im 19. Jahrhundert zum Industrieort entwickelt, prägen heute mittelständiges Handwerk, das Dienstleistungsgewerbe und der Tourismus unsere Stadt.

Ausflugstipps