Menü

Herzlich willkommen in Rechenberg-Bienenmühle

Kontakt

Fremdenverkehrsamt
An der Schanze 1
09623 Rechenberg-Bienenmühle

Tel. 037327-833098
Fax 037327-1225

www.fva-holzhau.de
info@fva-holzhau.de

Das Ski- und Wandergebiet um Rechenberg-Bienenmühle, Holzhau und Clausnitz lädt ein. Für einen aktiven und erlebnisreichen Urlaub ist alles da: Loipen, präparierte Pisten an 2 Liftanlagen, Zauberteppich und Skischule, Rodelhänge,  Wander- und Radwege, für Motoradfahrer kurvenreiche Strecken, das Sächsische Brauereimuseum, ein Öko-Freibad, Ausstellungen im Heimathaus Clausnitz … erzgebirgische Gastlichkeit und Traditionen sind erlebbar zwischen Fachwerkhäusern, der Ruine auf dem Burgfelsen und der schönen Landschaft des Erzgebirges.

Historie

Um 1250 baut man auf dem Fels über der Mulde die Burg Rechenberg. 1270 wird Apetz von Rechenberg erstmals urkundlich erwähnt. An der Straße nach Osek leben die Bewohner von Rinderzucht, Flachsanbau und –spinnerei, Tagelöhnerei, Holz- und Getreidefuhren sowie dem Schlittenbau. Seit 1558 gib es Braurecht und 98 Jahre später Marktrecht. Ein paar hundert Meter die Mulde flussabwärts entsteht die Siedlung Bienenmühle, gelegen an der alten Poststraße Sayda - Frauenstein – Dresden. Mit dem Bau der Bahnlinie von Freiberg nach Böhmen in den 1870-ziger Jahren wird das Muldental zeitgemäß erschlossen, es siedelt sich Möbelindustrie in Bienenmühle an. 1925 schließen sich Rechenberg und Bienenmühle zusammen.

Ausflugstipps