Menü

Herzlich willkommen in Johanngeorgenstadt

Kontakt

Stadtverwaltung Johanngeorgenstadt
Tourist-Information
Eibenstocker Straße 67
08349 Johanngeorgenstadt

Tel. 03773-888222
Fax 03773-888280

www.johanngeorgenstadt.de
touristik@sv-johanngeorgenstadt.de

Die Region um den 1019 m hohen Auersberg bietet ideale Bedingungen sowohl für Aktivurlauber, als auch für alle, die Ruhe und Entspannung suchen. Hier befindet sich das größte, geschlossene Waldareal Sachsens. Auf über 400 Kilometern gut markierter Wanderwege und Naturlehrpfade erleben Sie Natur pur. Ein beeindruckendes Panorama bis weit in das böhmische Erzgebirge hinein, blühende Waldwiesen, wildromantische Täler verlocken gleichermaßen zu Streifzügen durch Stadt und Natur.

Die imposanten Teufelssteine sowie die Naturschutzgebiete „Steinbachtal” und Hochmoor „Kleiner Kranichsee” sind wie für Naturfreunde geschaffen. Wer sich dem Sport verschrieben hat, kommt in Johanngeorgenstadt voll auf seine Kosten. Das Naturbad mit seinen gepflegten Liegewiesen ist ein Geheimtipp. Moderne Einrichtungen wie die Kegelbahn, das Kletterzentrum und die Roller- und Skatingbahnbahn, die im Winter auch als beleuchtete Rundloipe genutzt wird, sorgen für die nötige Abwechslung. In der generalsanierten Sport- und Begegnungsstätte „Franz-Mehring“ befinden sich neben dem Fußballfeld mit Kunstrasen auch ein Volleyball- und Basketballplatz.                  

Weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist Johanngeorgenstadt als Wintersportgebiet. Äußerst schneesicher ist das Gebiet aufgrund seiner Höhenlage von 700 – 1000 m. Ob Natureisstadion, präparierte Rodelhänge, Doppelschlepplift oder das hervorragende 25 km lange Loipennetz sowie die 36 km lange Kammloipe, welche von Johanngeorgenstadt bis ins Vogtland nach Schöneck führt - hier findet der Wintersportfreund alles was das Herz begehrt. Empfehlenswert ist  auch die grenzüberschreitende Sächsisch-Böhmische Skimagistrale, die bis nach Oberwiesenthal verläuft. Schlittenfahrten, Fackelwanderungen und Angebote zum Schneeschuhtrekking runden das Angebot ab.

Historie

Die Gründung der jüngsten Bergstadt durch den sächsischen Kurfürsten Johann Georg I. geht auf das Jahr 1654 zurück. Jahrhunderte lang prägte der Bergbau das Antlitz der Stadt. Viele Zeitzeugen aus dem „Berggeschrey” der damaligen Zeit können heute noch entdeckt werden

Ausflugstipps