Menü

Burgbrunnen

Burgbrunnen © Klaus Schieckel
Burgbrunnen © Klaus Schieckel

Hinweis

Die Zielanzeige bietet im Freien eine schnelle und ungefähre Orientierung, in welcher Richtung das angegebene Ziel zu finden ist. Die Berechnung der Richtung zum Ziel erfolgt einmalig beim Seitenaufruf. Dazu werden dem System die Zielkoordinaten und Ihr aktueller Standort übermittelt. Aktivieren Sie für korrekte Funktionsweise WLAN und GPS an Ihrem Smartphone.

Sind aktuell keine oder nur wenige GPS-Satelliten im Sichtfeld (z.B. in Gebäuden), verfügt das System nicht über die aktuellen Satellitenpositionen bzw. die Entfernung zum Ziel ist relativ kurz, kann das System die Zielrichtung nicht mehr exakt ermitteln. Das erkennen Sie an hohen Werten im Feld Genauigkeit.

Überprüfen Sie im Fehlerfall GPS und die Kalibrierung des Magnetsensor-Systems bzw. führen diese neu durch.

 Ziel: long: 51.047899
lat: 14.083893
Burgbrunnen
 Distanz:
 Erkennung:
 Auflösung:

Der Brunnen der Burg Stolpen ist der tiefste Basaltbrunnen der Erde, der sein Wasser auch im Basalt fasst. Vier Bergleute aus dem Osterzgebirge teuften ihn in 24-jähriger unermüdlicher Arbeit. Der Vortrieb erreicht ganze 1-1,5 cm pro Arbeitstag, im Durchschnitt 3-4 Meter pro Jahr. Die Bergmeister hatten keine geologische Kenntnis, ob man überhaupt jemals Wasser antreffen würde! Im Januar 1628 sprudelte ein erstes Wasserrinnsal. Der Kurfürst selbst kam nach Stolpen und fuhr in den Brunnen ein, um das unmöglich geglaubte zu sehen.

 www.burg-stolpen.org