Menü

Touren

Tour "Unterwegs mit dem Zwönitzer Nachtwächter"

Zeit: ca. 1 – 2 Stunden

Seit 1997 dreht der Zwönitzer Nachtwächter immer Freitag und Samstag abend in der Innenstadt seine Runde. Die Runde beginnt ca. 20.30 Uhr im Hotel "Stadt Zwönitz". Gegen 21.00 Uhr machen die Nachtwächter an der kursächsischen Postmeilensäule auf dem Marktplatz Station, wo für Gäste die Möglichkeit besteht, mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Er besucht Gaststätten und bietet zusätzlich auf Anfrage interessante Stadtführungen an. Infos und Buchungen bitte über den Bürgerservice unter 037754-35159 oder 35153

Tour "Auf musealer Erlebnistour in Zwönitz"

Zeit: ca. 2 – 3 Stunde

Unsere museale Erlebnistour beginnen wir am Marktplatz in Zwönitz. Die weithin sichtbare Postmeilensäule stammt aus dem Jahr 1727. Im Rathausturm befindet sich ein Glockenspiel, das die von heimischen Bildhauern geschnitzten Figuren, Bergmann, Mönch, Bauersfrau und Schusterjunge zeigt.

Das Rathaus passierend erreichen Sie die Austelvilla mit Park. Der wunderschöne Naturpark mit Spielplatz, Mühlrad, Basteien, Grotten und historischen Bergwerksstollen lädt zum Spazieren und Entspannen ein. Die Austelvilla empfängt ihre Gäste im Austelcafé und eine Etage höher mit der Raritätensammlung des Zwönitzers Bruno Gebhardt. die Sammlung umfasst interessante und wertvolle Stücke aus über 60 Fachgebieten.
Weitere Informationen finden Sie unter www.austel-villa.de

Gegenüber der Austelvilla finden sie den Nachbau einer Fronveste, welcher als Unterkunft der Zwönitzer Nachtwächter dient.

Ein besonderes Erlebnis der kulinarischen Art ist ein Besuch der Zwönitzer Brauerei, wo sie in Bierseminaren die Geheimnisse der Braukunst erfahren.
Weitere Informationen finden Sie unter www.brauerei-zwoenitz.de

Tour "Altes Handwerk mit goldenen Boden"

Zeit: ca. 3 – 5 Stunden

Besuchen Sie das in Deutschland einzigartige Technische Museum „Papiermühle Niederzwönitz“ am Köhlerberg 1, welches Objekt des UNESCO- Projektes "Montanregion Erzgebirge" ist. Hier erleben Sie das Schöpfen von Büttenpapier und eine funktionstüchtige Anlage aus der Jahrhundertwende zur Herstellung von Pappe. Ein sicher unvergessliches Erlebnis bieten Kreativkurse, bei denen man unter fachkundiger Anleitung handgeschöpftes Papier selbst zu kleinen Kunstwerken weiterverarbeiten kann.
Weitere Informationen finden Sie unter www.zwoenitz.de

Ein Besuch des Heimatmuseums Knochenstampfe im Ortsteil Dorfchemnitz, Am Anger 1gehört zum Pflichtprogramm. Neben der alten wasserradbetriebenen Anlage zur Herstellung von Dünger sind das Zimmer zur traditionellen Strumpfwirkerei, die ornithologische Ausstellung und die Sammlung historischer Weihnachtsberge besonders anziehend.
Weitere Informationen finden Sie unter www.knochenstampfe.de

Wie sich einst das Leben der Menschen im Erzgebirge abspielte, können sie im Heimatmuseum Hormersdorf, Auerbacher Straße 13  jeden 1. Sonntag im Monat von 14:00 bis 18:00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung über 03721-23481erleben.

In Hormersdorf finden sie auch eine besondere Attraktion- die Mundartuhr auf dem Dorfplatz. Lassen sie sich überraschen!