Menü

Kamelien

Kamelien in Königsbrück (Foto: Jirka Hofmann)

Hinweis

Die Zielanzeige bietet im Freien eine schnelle und ungefähre Orientierung, in welcher Richtung das angegebene Ziel zu finden ist. Die Berechnung der Richtung zum Ziel erfolgt einmalig beim Seitenaufruf. Dazu werden dem System die Zielkoordinaten und Ihr aktueller Standort übermittelt. Aktivieren Sie für korrekte Funktionsweise WLAN und GPS an Ihrem Smartphone.

Sind aktuell keine oder nur wenige GPS-Satelliten im Sichtfeld (z.B. in Gebäuden), verfügt das System nicht über die aktuellen Satellitenpositionen bzw. die Entfernung zum Ziel ist relativ kurz, kann das System die Zielrichtung nicht mehr exakt ermitteln. Das erkennen Sie an hohen Werten im Feld Genauigkeit.

Überprüfen Sie im Fehlerfall GPS und die Kalibrierung des Magnetsensor-Systems bzw. führen diese neu durch.

 Ziel: long: 51.262821
lat: 13.901865
Kamelien
 Distanz:
 Erkennung:
 Auflösung:

Die Kamelien in Königsbrück sind wahrscheinlich in den 1820er Jahren durch die Grafen von Hohenthal – damalige Standesherren – angeschafft worden.
Über viele Jahre standen sie im Gewächshaus des Schlosses – scheinbar vergessen. Der Heimatverein Königsbrück und Umgebung e. V. übernahm 1998 schrittweise die Pflege der Kamelien.
2000 wurden die Kamelien erstmals der Öffentlichkeit gezeigt - mit einer unerwarteten Resonanz. Es erfolgte ein Umbau des Gewächshauses mit Unterstützung der Botanischen Sammlung Zuschendorf sowie der Mitteldeutschen Kameliengesellschaft. Königsbrück erhielt eine Reihe wertvoller Exemplare aus der Seidel’schen Hofsammlung.

Damit besitzt Königsbrück als einziger Standort Deutschlands ein Kamelienhaus mit drei Generationen:

  • Die wahrscheinlich fast 190 Jahre alten Bäume althaeiflora und albaplena mit einer Höhe von über 6 Metern
  • 9 Exemplare bis zu 2 Meter hoch und 70-100 Jahre alt
  • 15 Spalierkamelien in einem Alter von über 25 Jahren

Unsere drei Kamelienbäume sind die wahrscheinlich ältesten zusammenstehenden Kamelien Deutschlands bzw. Europas nördlich der Alpen, die rotblühende althaeiflora wiederum ist das wahrscheinlich älteste Exemplar ihrer Art.
Seit dieser Zeit stellen die Kamelien in Königsbrück einen Anziehungspunkt dar, der jährlich bisher mehrere tausende Besucher nach Königsbrück lockt.
Die beiden Kameliendamen  „Schneeweißchen“ und „Rosenrot“ (benannt nach den Blütenfarben der drei ältesten Kamelien) begleiten seit 2004 die Gäste bei besonderen Anlässen und stehen auch für Familienfotos zur Verfügung.
Seit 2016 präsentiert der Heimatverein seltene Duftkamelien. Die Besucher waren besonders vom Duft der „Minato no akebono“ fasziniert.
Nun, im Jahr 2020 ist es gelungen, aus dieser stark duftenden Blüte zusammen mit einem Parfümeur ein Parfüm zu entwickeln, welches seit März erfolgreich angeboten wird. Ebenfalls erhältlich sind Originalableger der drei alten Kamelien mit Echtheits-Zertifikat.

Die Blütezeiten unserer Kamelien sind stark wetterabhängig, sie gehen ungefähr von Mitte Januar bis Mitte April jeden Jahres.
Das Gewächshaus ist sonntags von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet, für Reisegruppen vereinbaren wir gern wochentags Führungen nach Voranmeldung in der Königsbrück-Information, Tel. 035795/42555, Mail information@koenigsbrueck.de.