Menü

Herz Jesu-Kirche von Storcha

Kirche Storcha © Peter Beer
Kirche Storcha © Peter Beer

Hinweis

Die Zielanzeige bietet im Freien eine schnelle und ungefähre Orientierung, in welcher Richtung das angegebene Ziel zu finden ist. Die Berechnung der Richtung zum Ziel erfolgt einmalig beim Seitenaufruf. Dazu werden dem System die Zielkoordinaten und Ihr aktueller Standort übermittelt. Aktivieren Sie für korrekte Funktionsweise WLAN und GPS an Ihrem Smartphone.

Sind aktuell keine oder nur wenige GPS-Satelliten im Sichtfeld (z.B. in Gebäuden), verfügt das System nicht über die aktuellen Satellitenpositionen bzw. die Entfernung zum Ziel ist relativ kurz, kann das System die Zielrichtung nicht mehr exakt ermitteln. Das erkennen Sie an hohen Werten im Feld Genauigkeit.

Überprüfen Sie im Fehlerfall GPS und die Kalibrierung des Magnetsensor-Systems bzw. führen diese neu durch.

 Ziel: long: 51.222885
lat: 14.298652
Herz Jesu-Kirche von Storcha
 Distanz:
 Erkennung:
 Auflösung:

Als Filialkirche von Crostwitz wurde die storchakatholische Herz Jesu-Kirche zu Storcha in den Jahren 1882-1887 erbaut. Maßgeblich beteiligt daran war der 1862 gegründete Cyrill-Methodius-Verein, der diesen Kirchenbau zum "Anliegen des sorbischen Volkes" gemacht hatte. Als ihr eigentlicher Glaubensbote galt der Meissner Bischof Benno (1066-1106), der auch Apostel der Sorben genannt wird. Seine figürliche Darstellung findet man auch in der Pfarrkirche Storcha. Auch die Doppelfiguren der heiligen Cyrill und Methodius haben in der Kirche zu Storcha einen Ehrenplatz.

Letztere schmücken auch das Millenniumsdenkmal auf der Anhöhe vor Strohschütz unweit von Schmochtitz, das im Jubiläumsjahr 2000 nach Christi Geburt wiederum von allen katholischen Sorben errichtet worden war.