Menü

Touren

Tour "Eine Zeitreise durch die Erdgeschichte"

Zeit: ca. 2 – 4 Stunden

Oelsnitz ist ein Ort, an dem die Erdgeschichte hautnah erlebt werden kann. Vor ca. 310 Millionen Jahren verlief hier der Äquator, der die Steinkohlebildung bedingte. In der Badstraße finden sie ein Oval aus Pflastersteinen, welches symbolisch den Äquator aus vergangener Zeit darstellt.

Auf den Spuren der Erdgeschichte geht es nun in das Bergbaumuseum in die Pflockenstraße 28. Der individuelle Museumsrundgang beginnt vor ca. 300 Mio Jahren mit der Entstehung der Steinkohle und der Entdeckung von Fossilien aus der Erdzeit des Karbon. Bei einer Führung erleben sie die bergmännische Arbeit unter Tage und eine funktionstüchtige Dampfmaschine.
Weitere Informationen finden Sie unter www.bergbaumuseum-oelsnitz.de

Einst Kohlefabrik, heute Kulturbühne. An besonderen Orten des Bergbaumuseums werden in einmaliger Atmosphäre musikalische, literarische und humorvolle Abende angeboten. Abwechslungsreich unterhalten die beiden Veranstaltungsreihen "Schachtgeflüster" und "Musik im Turm". Die Adventszeit ist im Bergbaumuseum neben den erlebnisreichen Führungen durch das Schaubergwerk von stimmungsvollen Weihnachtsveranstaltungen geprägt.
Weitere Informationen finden Sie unter www.bergbaumuseum-oelsnitz.de

Tour "Auf Erlebnistour in Oelsnitz"

Zeit: ca. 2 – 4 Stunden

Oelsnitz begeistert mit seinen vielseitigen Angeboten Jung und Alt. Einen schönen Überblick über die Stadt erhalten sie auf der Deutschlandschachthalde auf dem 36 m hohen Aussichtsturm „Glück Auf“. 

Gleich neben dem Aussichtsturm steht die Skulptur „Wunderhorn“, die die Erdwärme der Halde nutzt und beheizte Sitzflächen zum Verweilen einladen.

Nach einer kurzen Rast lädt der Bewegungsparcour am Fusse der Halde zu Bein- Rücken- und Ganzkörpertraining ein. An jedem Gerät ist eine Übungsanleitung angebracht.

Umweit der Halde sehen sie auf dem Marktplatz den Rudolphbrunnen mit der Persiluhr.

Der Unteren Hauptstraße Richtung Bahnhofsstraße folgend, stehen die Skulpuren „Raum-Zeit-Diagramm“ und an der Kreuzung Pflockenstraße / Innere Neuwieser Straße die „Zeitsenkungskurve“.

Tour "Spiel und Spass für Groß und Klein"

Zeit: ca. 1 – 4 Stunden

Im Stadtpark hinter der Stadthalle wartet der Klangspielgarten auf ihren Besuch. Die 7 Klangspielelemente sind in Form eines Bogens am Hauptweg des Parks angelegt.

Bei schönen Wetter sollte ein Abstecher in den Naherholungskomplex „Am Haderwald“ (ehemaliges Waldbadgelände), an der Oelsnitzer Straße, nicht fehlen. Im Mittelpunkt liegt der ca. 4 ha große Badesee (Baden auf eigene Gefahr). Dazu gehören aber auch noch ein Kinderwasserspiel, ein Kinderspielplatz, 3 (Beach-) Volleyballplätze, Tischtennisplatten, eine Kegelbahn, ein Großfeld-Schach- und Dame-Spiel sowie ein Grillplatz. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgt die Waldbadgaststätte und bei schönem Wetter ein Kiosk.

Tour "Auf den Spuren des Bergbaus"

Zeit: ca. 3 – 4 Stunden

Der Bergbaurundweg in Oelsnitz ist ein echtes Erlebnis. 18 Stationen laden sie ein, Oelsnitz mit seiner Bergbautradition hautnah kennen zu lernen. Eine virtuelle Wanderkarte finden sie auf www.oelsnitz-erzgeb.de.

Für Wanderfreunde lohnt sich eine Tour auf  dem Steinkohleweg. Er ist ein 18 km langer, ortsübergreifender Rundwanderweg von Oelsnitz/Erzgeb. - Hohndorf - Gesdorf - Lugau - Oelsnitz/Erzgeb. und wurde mit 80 Markierungsschildern einheitlich beschildert.