Menü

Touren

Tour „Auf sacraler Spurensuche“

Zeit: ca. 2 – 4 Stunden

Von dem einstigen Zisterzienserkloster in Grünhain (1230 bis 1536) sind heute nur die 1,4 km lange Klostermauer, der Langschuppen und der Fuchsturm erhalten. Jeweils Dienstag von 14 - 18 Uhr können in der Töpferei im Klostergelände (Zwönitzer Straße 14) die erhaltenen Sachzeugen besichtigt werden.   Nicht versäumen sollte man bei einem Aufenthalt in Grünhain einen Besuch der St. Nicolai-Kirche. Die Kirche in klassizistischer Gestalt beeindruckt duch ihre kunstvolle Innenausstattung mit reichem Schnitzwerk, wertvoller Orgel und Leuchtern aus böhmischem Glas.

Führungen St. Nicolai-Kirche nach Voranmeldung, Tel. 03774-62017

Zwischen Grünhain und Waschleithe nahe der Raschauer Str. finden sie die runinösen Reste der zwischen 1507 und 1515 erbauten Wallfahrtskirche Sankt Oswald Kirche, auch Dudelskirche genannt, um die sich viele Sagen rankten.

Dritte Station dieser Tour ist Beierfeld.  Hier lohnt die Peter-Pauls-Kirche einen Besuch. Die Kirche ist eine der ältesten Kirchen des Erzgebirge. Das um 1219 erbaute Gotteshaus war einst Wallfahrtskirche. Im Kircheninneren können während einer Führung (auf Anmeldung) wertvolle Kulturgüter besichtigt werden. Dazu gehören das große Kruzifix aus dem 16. Jahrhundert,  der 1607 errichtete Altar und die sechs gusseisernen Grabplatten aus dem 17. Jahrhundert über einer Gruft, die als Begräbnisstätte für einige Sachsenfelder Guts- und Patronatsherren bzw. deren Angehörige diente.
Weitere Informationen finden Sie unter www.peterpaulskirche.de

Tour „Erlebnistag Bergbau, Heimat, Tradition“

Zeit: ca. 5 – 8 Stunden

Ein Besuch in Waschleithe ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten und lohnenswerte Ausflugsziele finden sich hier auf engstem Raum. Wo im 15. Jahrhundert mit dem Sächsischen Prinzenraub Geschichte geschrieben wurde, gibt es heute für kleine und große Besucher ganzjährig viel zu entdecken.

Einen lebendigen Einblick in den Erz- und Marmorbergbau erhalten sie in Sachsens ältesten Schaubergwerk "Herkules-Frisch-Glück" in Waschleithe. Der Rundgang mit einer Länge von 1,2 km führt in 2 Marmorsäle mit einem herrlichen Blick auf unterirdische Seen. Für Kinder ab 4 Jahren werden spannende Erlebnisprogramme geboten.
Weitere Informationen finden Sie unter www.schaubergwerk-waschleithe.de

Gleich nebenan wird altes Handwerk in der rustikalen Bergschmiede lebendig. Vor den Augen interessierter Besucher erinnern an ausgewählten Terminen Schauvorführungen an die Bergschmiedezunft längst vergangener Tage. In der neuen Bergmännischen Erlebniswelt können Besucher den "Weg des Erzes" erkunden. Thematische Stationen wie Pochwerk, Erzwäsche und Münze demonstrieren anschaulich bergmännische Verarbeitungsprozesse. Höhepunkt ist der monatliche Fürstenberger Hüttentag mit Zinnschmelzen und Prägen des "Fürstenbergers".

Einen kurzen Spaziergang vom Schaubergwerk entfernt, befindet sich die Schauanlage Heimatecke. 90 Modelle im Maßstab 1:40, wie zum Beispiel alte Bauernhöfe, Fachwerkhäuser und Burgen geben einen Einblick in die bergbauliche und bauerliche Vergangenheit.
Weitere Informationen finden Sie unter www.heimatecke.de

Nur 5 Minuten von der Schauanlage "Heimatecke" entfernt, lohnt der Natur- und Wildpark einen Besuch. Neben heimischen Tierarten gibt es im ausgedehnten Waldparkgelände auch einige Exoten und die beliebten Rentiere zu bestauen.
Weitere Informationen finden Sie unter www.tierpark-waschleithe.de

Tour "Aktiv rund um den Spiegelwald"

Zeit: ca. 4 Stunden

Idealer Ausgangspunkt für Wanderungen ist der König-Albert-Turm auf dem Spiegelwald.  Der barrierefreie Aussichtsturm bietet fantastische Fernblicke auf weite Teile des Erzgebirges. Vom König-Albert-Turm führen thematische Wanderwege in alle Himmelsrichtungen.
Weitere Informationen finden Sie unter www.spiegelwald.de

Sportlich aktiv  können sich Besucher im Sport- und Freizeitpark und im benachbarten Naturbad in Grünhain (Auer Straße 82) betätigen. Ob Minigolf, Tennis oder Beachvolley, oder gleich ein Sprung ins erfrischende Naß - all das sorgt für ein kurzweiliges Erlebnis für die ganze Familie.

Tour „Musealer Rundgang"

Zeit: ca. 1 – 2 Stunden

Ein Museum besonderer Art gibt es in Beierfeld zu entdecken. Das Rot-Kreuz-Museum war das erste seiner Art in Sachsen und verfügt über 10.000 Exponate aus über 140 Jahren Rot-Kreuz-Geschichte. Eine Sonder- und Dauerausstellung sowie eine Bibliothek mit ca. 3500 Büchern, Zeitungen und Publikationen informieren umfangreich und anschaulich zur Geschichte des Roten Kreuzes.
Weitere Informationen finden Sie unter www.drk-beierfeld.de